Variable

Bei der Programmierung einer Anwendung werden Daten eingegeben, die einen Computer dazu anweisen, was er umsetzen soll. Die Daten entsprechen variablen oder konstanten Werten. Die Variable ist der Platzhalter für einen Wert, der sich je nach Programmierung während der Laufzeit des Programms verändern kann. 

Im Quelltext werden Wertevariablen und referenzielle Variablen unterschieden. Bei den Wertevariablen wird der Wert direkt eingetragen, bei den referentiellen Variablen wird als Wert ein Link eingetragen, der zu der jeweiligen Information beziehungsweise Funktion führt.

Der Wert einer Variable kann entweder in Form einer ganzen Zahl (Dezimalzahl) erscheinen oder als Textzeichen mit begrenzter Anzahl.

Neben einer programmatischen Variable werden im Testing Variablen, welche die jeweilige Eingabe definiert z. B. die eines Strings, in eine Textbox oder die Auswahl eines Elements in einer Liste eingetragen. Solche Variablen werden in Testfällen definiert und können sich auch in Testdaten und Referenzdaten wiederfinden lassen.