State Transition

State Transition Testing gilt als ein sogenanntes Black-Box-Testverfahren. Hierbei beobachtet man, wie sich der Zustand und der Output einer Software aufgrund des Inputs verändern. Somit kann man die Verhaltensweise einer Software anhand von unterschiedlichen Input-Vorgaben analysieren.

In der Regel verwendet man sowohl positive als auch negative Input-Werte. Softwareprogramme, bei denen der selbe Input zu unterschiedlichen Outputs führt, bezeichnet man als “finite state systems”.