Fehlerfindungsrate

Die Fehlerfindungsrate beschreibt die durchschnittliche Anzahl an Fehlern, die während eines Testprozesses gefunden wurden. Die Berechnung ergibt sich aus der Anzahl der Fehlerzustände aus der ersten Instanziierung eines Testprozesses, die durch die gesamte Summe der Fehler dividiert wird. Die Gesamtanzahl der Fehler ergibt sich aus den Fehlerzuständen, die während eines definierten Zeitraums auch außerhalb der Teststufe gefunden werden. Der Zeitraum kann sich dabei bis in die Produktivphase hinausstrecken.

Der englische Begriff für Fehlerfindungsrate ist „Defect Detection Percentage, kurz: DDP.