Fehlereinfügung

Bei einer Fehlereinfügung wird absichtlich ein „Failure“ (Fehler) in ein System eingefügt, um zu testen, ob das System den Fehler selbst entdecken kann und darauf reagiert, indem es sich selbst wiederherstellt.

Die Fehlereinfügung ist eine Imitation von Fehlern, die tatsächlich in diesem Rahmen vorkommen können. Mit der Fehlereinfügung kann die Fehlertoleranz eines Systems berechnet werden.

Siehe auch: Fehlereinpflanzung