Angemessenheit

Die Angemessenheit einer Software beschreibt ihre Fähigkeit bestimmte Aufgaben zu erfüllen oder Zielsetzungen zu erreichen, indem geeignete Funktionen geliefert werden.

Die Angemessenheit nimmt Einfluss auf die Qualität eines Softwareprodukts oder Teile davon. Die Qualitätsmerkmale für ein Softwareprodukt sind Funktionalität, Zuverlässigkeit, Benutzbarkeit, Effizienz, Änderbarkeit und Übertragbarkeit.

In der deutschen Sprache beschreibt die Angemessenheit aber auch die Geschäftsrelevanz einer Tätigkeit oder Sache.
Beispiel: Wenn 90% der Fehlersuche der gesamten Software einen Tag benötigt. Ist die Fehlersuche für 100% in 10 Tagen dann angemessen?